ENTERTAINMENT
19/12/2018 19:12 CET | Aktualisiert vor 7 Stunden

Helene Fischer trennt sich von Florian Silbereisen – das soll ihr Neuer sein

Schluss, aus, bye.

► Schlagersängerin Helene Fischer hat ihren Partner Florian Silbereisen (37) verlassen, mit dem sie offiziell seit 2008 zusammen ist. Das berichtete zuerst RTL.de, wie ihr auch oben im Video sehen könnt.

► Laut dem Internetportal des Privatsenders soll Fischer schon einen neuen Freund haben: Den Akrobaten Thomas Seitel, mit dem sie auch bei ihrer Tour zusammengearbeitet hatte.

► Fischer bestätigte in einem Brief an ihre Fans nur so viel: “Ja, es gibt einen neuen Mann in meinem Leben und daraus will ich kein Geheimnis machen.”

Seitel lebt in Berlin und arbeitet als Luft-Akrobat und Entertainer. Laut seiner Homepage hat er Sportwissenschaften und Publizistik studiert und arbeitet mittlerweile in “verschiedensten Ländern wie zum Beispiel Dubai, China, Kanada, Spanien, Portugal, Italien, der Schweiz und Holland”.

Florian Silbereisen reagiert als erstes auf die Trennung

Der “Bunte” verriet Silbereisen: “Während in den letzten Wochen mal wieder über eine bevorstehende Hochzeit spekuliert wurde, waren wir längst getrennt.”

Er sei “sehr traurig” darüber. Noch vor wenigen Monaten hatte das Schlagerpaar offen über seinen Kinderwunsch gesprochen. 

Plant nun schon ein anderer seine Zukunft mit der Sängerin? Am 23. September postete Akrobat Seitel zumindest ein gemeinsames Instagram-Bild mit Fischer – an einem Seil hängend, hoch über der Showbühne.

Dazu der Hashtag: #TimeOfMyLife. Mittlerweile hat der Akrobat seinen Instagram-Account deaktiviert.

Instagram / Screenshot

 

Fischer schrieb derweil in Hinblick auf Ex-Freund Silbereisen:

“So traurig wir darüber sind, dass wir unseren Lebenstraum gemeinsam nicht verwirklichen konnten und Florian und ich nun getrennte Wege als Paar gehen, umso schöner und kraftvoller gehen wir aus dieser bitteren Erfahrung nun als Freunde neue Wege!”

Korrektur: Anfänglich war in dem Text fälschlicherweise von einem Instagram-Video die Rede, das Silbereisen gepostet hätte. Ein solches existiert nicht.